Willkommen

Herzlich willkommen zum Thema Colostrum

Die Milch, die ein neugeborenes Säugetier bei seiner Mutter nach der Geburt trinkt, wird als Colostrum bezeichnet. Andere Bezeichnungen sprechen von Biestmilch, Erst- oder Vormilch. Nur kurze Zeit nach der Geburt steht diese einzigartige Milch, die die Gesundheit und Lebenskraft des Neugeborenen stärkt, zur Verfügung. Die Erstmilch enthält lebenswichtige Antikörper und eine Reihe von weiteren Immun- und Wachstumsfaktoren. Zur Stimulierung der Immunabwehr und für einen gesunden Start ins Leben ist die Erstmilch unverzichtbar. Ohne Colostrum würden viele neugeborene Tiere die ersten Tage ihres Lebens nicht überstehen.

 Tierische Colostralmilch

Bei Wiederkäuern wie tragenden Kühen oder Schafen existiert eine Plazentaschranke. Das Immunsystem der Lämmer und Kälbchen wird erst durch die Aufnahme des Colostrums aktiviert. Untersuchungen ergaben, dass das Colostrum bei Kühen eine sehr hohe Konzentration von Immunglobulinen enthält. Die aufbauende und stärkende Wirkung des Colostrums auf das Abwehrsystem ist nicht nur auf Tiere der gleichen Species beschränkt. Die Colostralmilch wirkt Colostrum-KälbchenArten übergreifend. Sie ist also auch als Aufbau- und Stärkungsmittel beim Menschen ausgezeichnet geeignet. Es gibt mittlerweile Studien, die die positiven Auswirkungen von tierischem Colostrum auf das Immunsystem beweisen. Gerade bei Menschen, die von grippalen Infekten betroffen sind, wurde die immunstärkende Wirkung von Rindercolostrum nachgewiesen.

Immunmodulator Colostrum

Nach der Geburt eines Kälbchens produziert das Muttertier etwa 24-72 Stunden die wertvolle Colostralmilch. Dabei bildet sich im Euter eine erheblich größere Menge an Erstmilch, als ein Kälbchen trinken würde. Nachdem durch Untersuchungen belegt ist, welche gesundheitsfördernden Effekte Colostrum auch beim Menschen bewirken kann, wird die überschüssige Menge an Erstmilch, die das Kälbchen nicht benötigt, für die Herstellung eines wertvollen Nahrungsergänzungsmittels gewonnen. Die Herstellung des Nahrungsergänzungsmittels Colostrum ist strengen behördlichen Auflagen unterworfen.kühe-colostrum Die Vorschriften entsprechen den besonderen Kriterien bei der Verarbeitung von Rohmilch. Für die Herstellung von Colostrum als Nahrungsergänzungsmittel werden als Lieferanten nur zertifizierte Höfe zugelassen. Die Muttertiere müssen sich in einem ausgezeichneten Gesundheitszustand befinden und dürfen keine Medikamente, wie etwa Antibiotika, erhalten haben.

Naturprodukt Colostrum

Nach dem Melken werden dem Colostrum, welches für die Weiterverarbeitung gedacht ist, sofort Proben für die labortechnischen Analysen entnommen. Das Colostrum selbst wird von jedem Muttertier separat tiefgefroren. Nach Freigabe durch einwandfreie Laborergebnisse wird das hochreine Colostrum aufgetaut und entweder flüssig verpackt oder schonend getrocknet. So kommt es als Nahrungsergänzungsmittel in verschiedenen Darreichungen in den Handel. Die Zusammensetzung des Nahrungsergänzungsmittels Colostrum entspricht der Zusammensetzung der Erstmilch. Alle wertvollen Inhaltsstoffe, wie Aminosäuren, Vitamine, Proteine, Enzyme, Mineralien und Spurenelemente, sind enthalten.

Colostrum – ein Schatz für die Gesundheit

Colostrum verfügt beim Menschen über ein breites Einsatzspektrum. Neben der Steigerung der Immunabwehr wurde eine leistungssteigernde Wirkung festgestellt. Bei Leistungssportlern verbessert sich die Ausdauerleistung durch die Einnahme von Colostrum. Eine Studie bewies: Eine Gruppe von Radrennfahrern und Fußballspielern zeigte eine bis zu 20 Prozent höhere Ausdauerleistung als die Vergleichsgruppe, die ein Placebo einnahm. Die Einnahme von Colostrum führte trotz Dauerbelastung zu einem tendenziellen Absenken der Herzfrequenz. Die Versuchsgruppe, die Colostrum bekam, gab trotz des harten Trainings ein gesteigertes allgemeines Wohlbefinden zu Protokoll.
Colostrum-direkt-freseniusDie Hauptzielrichtung der Wirkung des Colostrums ist jedoch die Steigerung der Immunabwehr. Colostrum kann eingesetzt werden bei Allergien, grippaler Infekt und allgemeine Immunprobleme. Auch bei Diabetes, Migräne und ausgeprägter Müdigkeit kann Colostrum helfen.
Wer häufig unter Infekten der Atemwege leidet, für den ist Colostrum bestens geeignet. In Italien wurde im Jahr 2007 eine Studie (Cesarone, M.R. et al.-2007) an 209 Personen zwischen 30 und 80 Jahren durchgeführt, in der die Wirkung von gefriergetrocknetem Colostrum in Bezug auf eine grippale Infektion untersucht wurde. Das Ergebnis zeigte überzeugend, das mit der Einnahme von Colostrum das Risiko einer Infektion mit Grippeviren signifikant geringer ist, als ohne den Einsatz des Erstmilch-Präparates. Ein weiteres Ergebnis der Studie war, dass sich im Falle einer Erkrankung die Dauer der Infektion durch die Anwendung von Colostrum halbierte, im Vergleich zu Probanden, die kein Colostrum erhielten.

04colostrum-News